Outdoor

Outdoorabteilung

Alle im selben Boot

Gruppenerlebnis Kanutour - diese Gelegenheit wollten sich einige Mitglieder des SCE nicht nehmen lassen und folgten gerne dem Aufruf von Simone und Frank Prottengeier.
Samstagmorgen: 10 Uhr am Bahnhof Rupprechtstegen im Veldensteiner Forst. Die Sonne spitzt durch die Wolken und es ist angenehm warm - ein einladendes Wetter für eine Bootstour auf der Pegnitz. Die Canadier der Kanuschule Noris stehen schon am Hänger bereit und warten nur noch darauf ins kühle Nass getragen zu werden.
10 Erwachsene und 5 Kinder freuen sich auf das gemeinsame Abenteuer. Guide Simone Prottengeier gibt noch eine Einweisung in die Rudertechnik:" Das Paddel oben am Knauf greifen, mit der anderen Hand weit unten. Und am besten paddelt Ihr versetzt, damit Ihr Euch nicht in die Quere kommt." Sie und ihr Mann sind erfahrene Kanuten, die die Gruppe mit Sportkajaks begleiten und bei möglichen Schwierigkeiten eingreifen können.
Nachdem die Kinder mit Schwimmwesten ausgerüstet, die Wertsachen und die Ersatzkleidung in Plastiksäcken verstaut sind und die Team-Einteilung feststeht, werden die Kanus zu Wasser gelassen. Nacheinander steigen die 2er und 3er Gruppen ein. Anfangs ist es schon sehr wackelig, doch nachdem alle ihren Platz gefunden haben, stabilisieren sich die Boote.
Und schon paddeln alle los: Anfängliche Abstimmungsschwierigkeiten sind bald vergessen und man genießt in vollen Zügen die naturbelassene Umgebung. Die Pegnitz schlängelt sich malerisch durch Dörfer und Wiesen, vorbei an bizarren Felsformationen und ist teilweise so von Bäumen eingewachsen, dass man sich wie im Dschungel fühlt.
Flussabschnitte mit flotter Strömung, enge Kurven und ein paar nicht befahrbare, aber leicht zu umgehende Wehre machen das Abenteuer perfekt.
Am Nachmittag endet die unvergessliche Fahrt in Düsselbach und alle sind sich einig, dass diese Unternehmung auf jeden Fall "Tradition" werden sollte.